Niedersachsen zeichnet erfolgreiche Unternehmensgründungen mit „DurchSTARTer“-Preis aus

Quelle: NBank

Nachrichten details

 

Unternehmen mit besonders innovativen Geschäftsideen oder Start-ups, denen eine besonders erfolgreiche Unternehmensgründung gelungen ist, können sich jetzt für den diesjährigen „DurchSTARTer“-Preis bewerben. Mit diesem Preis will die Landesregierung junge Unternehmer aus Niedersachsen auszeichnen.

Das Niedersächsische Wirtschaftsministerium sucht gemeinsam mit dem Niedersächsischen Wissenschaftsministerium, der NBank und den Unternehmerverbänden Niedersachsen die besten Start-ups des Landes. Diese teilen sich in folgende drei Kategorien auf: Newcomer –  für Unternehmen in der Pre- bzw. Seedphase (Gründung ab Januar 2018) –, Scale-up – für Gründungen in der Wachstumsphase (Gründung ab Januar 2013) – und Science spin-off – für junge Start-ups, deren Geschäftsidee auf einem Forschungsvorhaben an einer Hochschule oder öffentlichen Forschungseinrichtung in Niedersachsen beruht (Gründung ab Januar 2016).

„Herausragende wissenschaftliche Einrichtungen, weltweit erfolgreiche Mittelständler und Start-up-Zentren bieten eine gute Basis, um in Niedersachsen erfolgreich zu gründen. Mit der Start-up-Initiative haben wir uns zum Ziel gesetzt, die niedersächsische Start-up-Szene mehr in den Fokus zu stellen und junge Unternehmen in den verschiedenen Stadien der Gründung durch vielfältige Maßnahmen besser zu unterstützen. Ein wichtiger Aspekt, um die Start-up-Kultur zu stärken, ist dabei über erfolgreiche Gründerinnen und Gründer zu sprechen und ihnen eine Bühne zu geben“, sagt Niedersachsens Wirtschaftsminister Dr. Bernd Althusmann.

Insgesamt ist der „DurchSTARTer“-Preis mit 30.000 Euro dotiert. Die jeweils besten Start-ups werden mit einem Preisgeld von 5.000 Euro ausgezeichnet. Für das beste Newcomer-Team gibt es außerdem eine Reise zum Tech-Festival „South by Southwest“ in Austin/Texas oder ins Silicon Valley im Wert von bis zu 10.000 Euro.

Die Fachjury, die sich aus Vertretern aus Wirtschaft, Hochschulen und Verwaltung zusammensetzt, trifft die Auswahl über die jeweils drei besten Start-ups. Die letztendliche Entscheidung in den ersten beiden Kategorien trifft das Publikum am Abend der Preisverleihung am 4. Dezember. Minister Althusmann wird dann die Preise im „Pavillon“ in Hannover überreichen.

Die unter https://www.nbank.de/Blickpunkt/DURCHSTARTERPREIS-2019.jsp heruntergeladenen Bewerbungsschreiben können zusammen mit einem Pitchdeck und Lebensläufen bis zum 20.08.2019 Lebensläufen an Durchstarter2019(at)nbank.de  geschickt werden.

Bei Fragen zu dem Bewerbungsaufruf oder der Preisvergabe: Durchstarter2019(at)nbank.de  oder unter (0511) 30031-560.

 

 

 

Quelle: Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung
Veröffentlicht am: Di | 25 Jun, 2019