Digitale Transformation der Food Supply Chain – Cybersecurity im Food Business

 

 

Cybersecurity im Food Business am 3. Dezember 2020
 
Effizienten Schutz für kritische Infrastrukturen in der Ernährungswirtschaft wünscht sich jeder. Aber wie sehen wirklich erfolgreiche Konzepte für die Praxis aus? Was ist notwendig und vor allem, was ist bereits erprobt? Anerkannte Fachexperten bieten Ihnen Lösungsansätze zu aktuellen Fragestellungen und konkrete Handlungsempfehlungen.
 
Die Grenzen der Sicherheit loten Johannes Bernhardt (Bonn Consulting) und Steffen Zimmermann (Industrial Security VDMA) für Sie aus. Wie hält man die Sicherheits-Balance und was besteht den Realitäts-Check?
 
Erfahren Sie von André Reichow-Prehn (Ernst & Young) was nach einem IT-Sicherheitsvorfall passiert und wie man sich am besten davor schützt. Matthias Heinrich (GEA Westfalia Separator Group GmbH) zeigt, wie sich ein Maschinenbauer durch Cybersecurity und IoT wandelt. Die IT-Sicherheitsstandards von der Industrie für die Industrie erläutert Ihnen Stefanie Sabet (BVE).
 
Gerd Brost (Fraunhofer AISEC), Christoph Penkert (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) und Michael Günther (Recurity Labs GmbH) geben Einblicke in Sicherheitsarchitekturen, Risikoanalysen sowie Angriffsvektoren auf eine Prozessleitzentrale und Industriesteuerung.
 
Am 02. Dezember widmen sich die Experten ausführlich der Blockchain Technologie mit innovativen Lösungen für mehr Lebensmittelsicherheit in der Food Supply Chain.
 
Das vollständige Fachprogramm finden Sie unter: www.dlg-foodindustry.com/berlin.

 

Quelle: DLG e. V.
Veröffentlicht am: Do | 03 Dez, 2020